GEW gegen die COVIDIOTEN!

GEW gegen die COVIDIOTEN!

Foto: Sylvia Burkert

Unser Stadtverband hat sich dem Aufruf von DSSQ und des Düsseldorfer Appells angeschlossen und gegen die selbsternannten „Corona-Rebellen“ protestiert. Sie predigen Freiheit und meinen Rücksichtslosigkeit gegenüber den an COVID 19 erkrankten Menschen. Keine Masken, kein Abstand, kein Respekt ist ihr Credo! Das war auch am 20.9. in Düsseldorf so! report-D berichtete ausführlich.

Unser Grußwort an die Demonstrierenden:

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft schließt sich dem Aufruf vom DSSQ und dem Düsseldorfer Appell an und fordert alle Demokraten in Düsseldorf auf sich dem rechtsradikalen Mob, angeführt von „Querdenken 711“ entgegenzustellen.

Die selbsternannten „ Corona-Rebellen“ tragen ihren Namen zu Unrecht: Rebellen, das sind Fortschrittsmacher in der Geschichte: und was sind sie? Sie sind widerwärtige Gesellen, die im Namen der Freiheit Verantwortungslosigkeit und Rücksichtslosigkeit predigen gegenüber den an Corona erkrankten und verstorbenen Menschen hier in Düsseldorf und überall auf der Welt: keine Masken, kein Abstand, kein Respekt ist ihr Credo. Wir setzen dem als Gewerkschafterinnen entgegen: in Zeiten der Corona-Epidemie heißt Solidarität mit Würde Abstand halten.

Sie propagieren Wissenschaftsfeindlichkeit unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit! Sie sind kein buntes, sondern ein braunes Spektrum. Es finden sich noch auf allen ihren Demos antisemitische, fremdenfeindliche und rassistische Inhalte. Gerade wir als Vertretung der Lehrerinnen und Lehrer, der Erzieherinnen und Erziehen wissen, was das bedeutet: sie propagieren damit Demokratiefeindlichkeit, das Gegenteil von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit und sozialer Verantwortung. In den Schulen spüren wir das: Schülerinnen und Schüler weigern sich oftmals Masken zu tragen und Abstand zu halten mit dem Hinweis auf ihre persönliche Freiheit. Dem stellen wir uns entgegen, denn wir tragen keine Aluhüte, sondern Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen. Wir klären auf, dass es keine Alternative zu der strengen Einhaltung der Hygieneschutzrichtlinien in den Schulen und Bildungseinrichtungen wie im öffentlichen Leben gibt und dass ein rechtes Weltbild, wie es die selbsternannten Corona-Rebellen propagieren, nicht die Freiheit und die Menschenwürde verteidigt, sondern denunziert! Wir müssen in der politischen Bildung die Grundzüge der demokratischen Ordnung erklären und Verschwörungsideologien auseinandernehmen. Nur so werden wir die Aluhüte, Demokratiefeinde und Rassisten wieder los! In Düsseldorf ist kein Platz für sie!

Gabriella Lorusso, Sylvi Burkert
Leitungsteam des GEW-Stadtverbandes