Solidarität ist unsere Zukunft/1. Mai Nazi-frei

1. Mai 2021 in Düsseldorf

Solidarität ist unsere Zukunft/1. Mai Nazi-frei

Foto: Theodor Wahl-Aust

Zentrale Mai-Kundgebung in Düsseldorf

Sigrid Wolf mahnt auf der zentralen Kundgebung in NRW Solidarität für unsere Alltagsheld*innen an: das Pflege- und Krankenhauspersonal, Rettungsdienste, Erzieher*innen und Lehrer*innen, Polizisten*innen, LKW-Fahrer*innen und Verkäufer*innen, aber auch für die 60 000 Erntehelfer*innen aus Ost- und Südeuropa. Sie sind ohne Krankenversicherung mitten in der Pandemie. Der DGB fordert Sozialversicherungsschutz ab dem ersten Tag der Beschäftigung, einen schlagkräftigen Arbeits- und Infektionsschutz und das Ende von Mindestlohnbetrug, miesen und überteuerten Unterkünften und Missbrauch. Diese Menschen haben unsere Solidarität verdient! (Sigrid Wolfs Rede findet sich unten zum Download.)

Düsseldorf am 1. Mai Nazi-frei

„Kein Platz für die Rechte in Düsseldorf – heraus zum 1. Mai“ forderte das Bündnis DSSQ, in dem der DGB und die GEW natürlich auch Mitglied sind. Und der 1. Mai blieb Nazi-frei: Die Nazis, darunter auch wieder die sogenannten Querdenker, schafften nicht mal die Hälfte ihrer geplanten Route, die Antifaschist*innen stellten sich in den Weg, die Polizei löste die Demo auf. Dazu ein packender Bericht bei Report-D.