Verfehlung der Klimaziele, Dieselskandal und Braunkohleabbau...

Vortrag und Diskussion

...wie umgehen mit Klimaschutz, Energie- und Verkehrswende im Unterricht?
Weggebaggerter Planet Erde

Fotomontage: Werner Burkard

Die pädagogische Herausforderung, Schüler/innen zu mündigen und engagierten Bürger/innen zu erziehen, erscheint in Zeiten von Fake News noch drängender als früher. Wie können die gesellschaftspolitischen Herausforderungen wie Klimaschutz, Energie- und Verkehrswende im Unterricht behandelt werden? Wie lassen sich das dafür nötige Wissen und die Kompetenzen zur Gestaltung einer lebenswerten Zukunft so vermitteln, dass Bildung zu einer nachhaltigeren Entwicklung beiträgt, ohne Schüler/innen für gesellschaftspolitische Zielen zu überwältigen? Das Konzept „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ bietet dafür interessante Anregungen.

Referent: Klaus Kurtz, ein profunder Kenner der Materie, dessen Arbeit als Leiter des Düsseldorfer BNE-Netzwerks von der UNESCO ausgezeichnet wurde.

15:00 Uhr Come together und Begrüßung mit fairen Bio-Getränken und Snacks
15:15 Uhr Vortrag und Diskussion
16:45 Uhr Fazit und Ausblick
17.00 Uhr Ende des Seminars

Für diese Veranstaltung kann mit Genehmigung des Schulleiters/der Schulleiterin Bildungsurlaub beantragt werden.

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 15:00 - 17:00 Uhr
Gewerkschaftshaus, Friedrich-Ebert-Str. 34-38, 40210 Düsseldorf

Anmeldung bis 25.9.2019 per Mail an die Geschäftsstelle der GEW Düsseldorf.