Testkits fehlen oder sind schuluntauglich!

Zu den Schulöffnungen am Montag; Stand 12.4.2021

Schreibmaschine

Foto: Andreas Hirsch, Objekt: Kuttner

aktualisiert 13.4.2021

Wie die GEW Düsseldorf am frühen Morgen erfahren musste, sind nicht alle Schulen bis heute Morgen mit den erforderlichen Testkits für die Schülerinnen und Schüler beliefert worden. Oder es wurden Testkits z.B. an Berufskollegs geliefert , die normalerweise in den Schnelltestzentren von Profis eingesetzt werden und schuluntauglich sind! Die Lehrerinnen und Lehrer müssen die Testflüssigkeit aus großen Behältern erst in die Plastikeinzelhüllen zum Gebrauch abfüllen.

Offensichtlich hat das Schulministerium es versäumt, die Schulen zuerst zu versorgen, die Kinder in der Notbetreuung haben. Da kamen die Tests teilweise erst heute morgen an; die Schulleitungen und Kolleginnen und Kollegen haben die Eltern schon am Wochenende gebeten, ihre Kinder vorher in den Schnelltestzentren testen zu lassen. Einige Schulleiter versuchen nun, auf eigene Kosten Tests zu organisieren, um die verzweifelten Eltern entlasten zu können.

Dr. Burkert vom Leitungsteam der GEW Düsseldorf dazu: „Schulministeriumsserie: zu spät - zu wenig - versagt. Es ist eine absolute Zumutung für alle Beteiligten, was das Ministerium sich da leistet. Leidtragende sind die Schülerinnen und Schüler und die Eltern. Wann können sich die betroffenen Lehrkräfte eigentlich endlich einmal darauf verlassen, dass auch das Ministerium seine Pflichten in gleichem Maße erfüllt, wie die Lehrkräfte?"

Die Schulministerin, Frau Gebauer, FDP, erwecke den Eindruck, sie bewerbe sich um die Leitung des "Pleiten, Pech und Pannen - Ministeriums".

Dr. Sylvia Burkert, Gabriella Lorusso
Leitungsteam