TVöD - Tarifrunde 2018

In diesem Jahr sind die Beschäftigten in Bund und Kommunen mit ihren Tarifforderungen am Zug: Ihr Tarifvertrag TVöD wird neu verhandelt. Am 8. Februar 2018 veröffentlichten die Gewerkschaften ihre gemeinsamen Forderungen: sechs Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200,- Euro. Der Auftakt zur Tarifrunde findet am 26. Februar 2018 in Potsdam statt. Für 12. und 13. März sowie 15. und 16. April sind zwei weitere Verhandlungsrunden geplant.

Tarifrunde TVöD 2018
Tarifabschluss: Im Schnitt 7,5 Prozent über 30 Monate

Drei lange Verhandlungstage waren nötig. Am Ende verständigten sich die Tarifparteien auf neue Tabellen. Im Durchschnitt bedeutet das rund 7,5 Prozent mehr Gehalt.

Weiterlesen
TVöD
Nach zwei Verhandlungsrunden noch kein Angebot der Arbeitgeber

Auch in der zweiten Verhandlungsrunde zum TVöD, die am 13.3. in Potsdam zu Ende ging, haben die Arbeitgeber kein Angebot vorgelegt.

Weiterlesen

Wichtige Dokumente


Weiterführende Informationen

Wir funktionieren Tarifverhandlungen? Wie lauten die Forderungen? Um wen geht es? Die GEW informiert ausführlich.


Weiterlesen: Mehr zu TVöD

TVöD
Auftakt zur Tarifrunde 2018 - GEW bereitet Warnstreiks vor

Die erste Verhandlungsrunde zum Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) endete heute ohne Angebot der Arbeitgeber.

Weiterlesen
TVöD
Tarifforderung beschlossen: 6 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro

Die GEW hat gemeinsam mit den anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes die Forderungen für die Tarifrunde Bund und Kommunen (TVöD) beschlossen.

Weiterlesen