Hate Speech: eine Herausforderung auch in der Schule

Hintergründe und Gegenstrategien

Wort "hate"geschrieben mit roten Tastaturtasten

Foto: Lukasz Stefanski/shutterstock.com

  • Wer sind die „Hater“ – wie kann ich sie erkennen? z. B. „Identitäre Bewegung“, ideologische Hintergründe entlarven
  • Wie agieren diese Gruppierungen und Einzelne im Netz? Beispiele zu Fake-News, Trolling und Hate Speech
  • Was will die AfD mit Meldeplattformen für Lehrkräfte erreichen?
  • Und wie können sich Lehrer*innen gegen diese Anfeindungen wehren?

Referent Heiko Wolf arbeitet seit 2007 als freier Medienpädagoge, alias “Der Medienwolf”, mit verschiedenen Zielgruppen, wie Kindern und Jugendlichen, Eltern, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen und weiteren Multiplikator*innen.
Seine Schwerpunktthemen sind Cyber-Mobbing, Hate Speech, Games und die kreative Medienarbeit. Er beschäftigt sich mit Hintergründen und Ausdrucksformen von Vorurteilen sowie Hassrede und benennt Möglichkeiten, dagegen vorzugehen und kreativ zu kontern.

Montag, 2.3.2020, 17:00 - 19:30 Uhr
Gewerkschaftshaus, Friedrich-Ebert-Str. 34-38, 40210 Düsseldorf

Anmeldung bis 23.2.2020 gern per Mail an die Geschäftsstelle der GEW Düsseldorf.
Teilnahmekosten:
GEW-Mitglieder: keine; Nichtmitglieder: 10€